Dienstag, 3. September 2013

BPM = „Bunte Prozesse malen“?





Haben Sie schon mal von „BPM“ gehört – vom Bund der Personalmanager? Oder steht BPM eher für „Beats per minute“?

Wofür steht die Abkürzung BPM?
Das kommt darauf an, würden nicht nur Juristen antworten. Wobei Juristen noch am wenigsten mit BPM zu tun haben, obwohl sie mit Prozessen vertraut sind.

Das Wort Prozess hat verschiedene Bedeutungen und wird beispielsweise in der Rechtswissenschaft, in der Informatik, in der Verfahrenstechnik und in der Organisationslehre verwendet.

Was ist ein Prozess in betrieblich-organisatorischem Zusammenhang?
In der Organisationslehre wird ein Prozess auch als Geschäftsprozess bezeichnet. Er ist definiert als eine Abfolge von Tätigkeiten und Ereignissen in der Betriebswirtschaft. Diese Abfolge ist Teil der Ablauforganisation innerhalb eines Unternehmens.

Ein Prozess ist dadurch charakterisiert, dass er
- an dem Kundennutzen ausgerichtet ist
- abteilungsübergreifende Zusammenarbeit erfordert
- sich aus mehreren Prozessschritten zusammensetzt, die in dem Zusammenhang Input – Leistung – Output stehen.

Wie können Geschäftsprozesse gemanagt werden?
Geschäftsprozessmanagement (englisch: BPM - „business process management“), oder auch Prozessmanagement, beschreibt Methoden zur effektiven und effizienten Gestaltung und Steuerung von Prozessen.

Es gibt Unternehmen, die BPM mit „Bunte Prozesse malen“ gleichsetzen. Diesen Unternehmen geht es darum, vorhandene Prozesse mittels eines IT-Tools zu visualisieren. Doch die Dokumentation nur der reinen Dokumentation wegen stellt noch lange kein Prozessmanagement dar.

'Malen Sie Ihre Prozesse noch? Oder leben Sie Ihre Prozesse bereits?'
Damit Prozesse nicht nur auf dem Papier stehen, sondern in der Praxis gelebt werden, bedarf es vor allem eines Veränderungsprozesses in den Köpfen aller Beteiligten. Prozessmanagement ist eine Methode zur Führung prozessorientierter Unternehmen. Kurz gesagt: 'Strategie bestimmt Prozesse bestimmt Aufbaustruktur.'

„Besser Prozesse managen!“
Im strategischen Prozessmanagement werden die richtigen Prozesse „effektiv“ definiert. Im operativen Prozessmanagement werden die richtigen Prozesse richtig „effizient“ umgesetzt. Begleitet werden alle Methoden durch Maßnahmen der Organisationsentwicklung.

Community für den Business Process Manager
Im BPM-Club finden regelmäßig regionale Treffen statt, bei denen der fachliche Erfahrungsaustausch über Prozessmanagement und Organisationsentwicklung im Fokus steht. Die BPM-Club-Treffen zeichnen sich darüber hinaus durch Networking in bester Atmosphäre aus.

Die XING-Gruppe „BPM-Club“ ist die technische Plattform für alle Veröffentlichungen. Auch Nicht-XING-Mitglieder haben lesenden Zugriff auf die Inhalte.

Neben den Berichterstattungen über BPM-Club-Treffen finden fachliche Diskussionen statt, es wird zu Umfragen aufgerufen oder über die Ergebnisse von Arbeitskreisen informiert. Daneben sind auch eine Stellenbörse und eine Übersicht über alle angebotenen Events abrufbar.

Ein Klick auf das Logo führt Sie zu der Startseite der Gruppe BPM-Club:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen