Dienstag, 8. Oktober 2013

Wieso ist Wissen verschenken sinnvoll?


Wissen verschenken scheint zunächst ein Widerspruch zum Tätigen von Geschäften zu sein. Wieso sollte ich als Experte für meinen Fachbereich wertvolles Wissen kostenlos abgeben?

Diesen Widerspruch löst Kerstin Hoffmann in ihrem PR-Ratgeber „Prinzip kostenlos“ auf, in dem sie die Prinzipien der Wissensstrategie erläutert:

Das Wissen als solches steht in der einen oder anderen Form meist schon eh irgendwo im Internet. Irgendwer wird sein Wissen bereits geteilt haben. Da Geschäfte bekanntlich zwischen den Menschen gemacht werden, liegt es am Knowhow-Träger, auf seine eigene Person aufmerksam zu machen. Also ist die Person entscheidend, die hinter dem Wissen steht. Gelingt es dem Wissensteilenden den Nutzen seiner Zielgruppe in den Fokus seiner Wissensweitergabe zu stellen, wird positive Aufmerksamkeit erzeugt. Für den Geschäftsabschluss ist es dabei wichtig, dass der Wissensteilende an einem gewissen Zeitpunkt seine kostenpflichtige Dienstleistung akquiriert.

Diese Kernbotschaften werden von Frau Hoffmann mit anschaulichen Praxisbeispielen erläutert. Sie gibt bereitwillig ihr Wissen weiter und hilft dem Leser mit vielen Checklisten bei der Umsetzung, sei es zu strategischen Überlegungen (z.B. „welche Ware“) oder zu operativen Fragestellungen (z.B. „welche technischen Maßnahmen“). Das Buch enthält zudem wertvolle Hinweise und weiterführende Links zur Vertiefung des Themas. Ihre Wissensvermittlung kombiniert die Autorin regelmäßig mit Interviews, die sie mit erfolgreichen Wissensteilern geführt hat.

Selten habe ich ein Fachbuch gelesen, das mich so gefesselt hat: Innerhalb von drei Tagen hatte ich „Prinzip Kostenlos“ durchgearbeitet. Nun ist es voll gespickt mit Vermerken und Post-its. Die Umsetzungsphase wird sicherlich einige Zeit benötigen.

„Prinzip Kostenlos“ von Kerstin Hoffmann ist gleichermaßen geeignet für Marketing-Neulinge, aber auch für erfahrene Fachleute. Ich empfehle diesen PR-Ratgeber jedem, der sein Wissen verschenken will, um Aufmerksamkeit zu steigern und um letztlich Kunden zu gewinnen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen